Bezirkstitel für Gina Betzner und Tobias Koller

Erst im November vergangenen Jahres fanden im die Jugendbezirksmeisterschaften in den Altersklassen U 8 – U 18 statt. Eine Umstellung im Termin der Badischen Meisterschaften auf den März machten nun auch eine weitere Bezirksmeisterschaft nötig, in der auch der Jahrgangswechsel vollzogen wurde. Die Konkurrenzen der U 12 – U 18 spielten in der Tennishalle in Villingen am vergangenen Wochenende ihre Meister aus. Die Konkurrenzen der U 8 – U 10 werden zukünftig ihre Meisterschaften getrennt von den Großen im November austragen. Aus Sicht des TC BW Villingen lief das Messen der Besten des Bezirkes wiederum sehr erfreulich.
Bei den Juniorinnen U 14 zog Villingens Ausnahmetalent Gina Betzner einsam ihre Bahnen und holte den 6.Bezirksmeistertitel in ihrer noch jungen Karriere. Während des ganzen Turnieres gab sie nur 4 Spiele ab. Auch im Finale gegen die Jahrgangsältere und mit ebenfalls LK 15 eingestufte Leonie Schulz aus Markdorf erspielte sie einen glatten 6:1 6:1 Erfolg.
Einen Start-Ziel Sieg gelang auch dem an Nummer zwei gesetzten Blau Weiss Spieler Tobias Koller. Er hatte es im Halbfinale mit seinem jüngeren Clubkameraden Milo Leuenberger zu tun, den er 6:1 6:3 bezwingen konnten. Leuenberger spielte aber vor allem im zweiten Satz stark auf. Nur mit Mühe verhinderte Koller einen 1:4 Rückstand, behielt dann aber die Nerven und machten den Sack zu. Im Finale behielt er dann gegen den an Nummer eins gesetzten Nick Dufner mit 6:2 6:4 die Überhand. Dieser gewann zuvor ein hochspannendes Halbfinale gegen seinen Überlinger Clubkameraden Till Messmer mit 16:14 im Matchtiebreak. Für Tobias Koller war es der erste Bezirkstitel. Vom TC BW erreichten Nikolas Schmid und Niklas Dietze das Viertelfinale.
Bei den Juniorinnen U 12 hatte der TC BW mit Michelle Stepanov, Anna Sauter, Anna Kipfmüller, Ava Leuenberger und Maria Maretschko eine ganze Reihe von Spielerinnen am Start. Für Furore sorgte gleich im ersten Spiel Michelle Stepanov, die die an Nummer 2 gesetzte und ein Jahr ältere Marlena Schulz aus Markdorf in einem knappen Spiel aus dem Rennen warf. Auch im Halbfinale gegen Kimberly Tran aus Singen blieb sie im abschließenden Matchtiebreak erfolgreich und erspielte sich die Finalteilnahme. Mit Anna Sauter erreichte eine zweite Villingerin das Halbfinale. Hier musste sie allerdings die Überlegenheit der Topfavoritin Zoe Stehle aus Überlingen anerkennen. Auch Michelle Stepanov verlor ihr Finalspiel glatt gegen die Jahrgangsältere Stehle. Anna Sauter hatte ihr bestes Match dann im Spiel um Platz 3, dass sie gegen die starke Kimberly Tran knapp im Matchtiebreak mit 7:10 verlor. Die Nebenrunde stand ganz im Zeichen der restlichen drei Blau Weiss Spielerinnen Kipfmüller ,Leuenberger und Maretschko. Als Siegerin ging Anna Kipfmüller aus diesem Wettbewerb hervor.
In der männlichen Konkurrenz der U 12 war Leon Duttlinger aus Bonndorf der topgesetzte Spieler. Dieser Favoritenrolle wurde er auch gerecht und holte sich den Bezirkstitel. Für Blau Weiss spielte Lazar Milic ein ganz hervorragendes Turnier. In den ersten beiden Runden schlug er mit Fritsch und Fessler zwei Jahrgangsältere Spieler aus Konstanz. Erst im Halbfinale musste er sich Nico Hauke aus Steisslingen beugen. Im Spiel um Platz 4 unterlag Lazar Milic nach großem Kampf dem besten 2007er im Bezirk, Marvin Duttlinger mit 6:3 4:6 5:10 und zeigte, dass mit ihm zu rechnen ist. `
Bei den Junioren U 16 mussten mit Felix Messmer und Felix Kopecky gleich zwei starke Blau Weiss Spieler verletzungs- bzw. krankheitsbedingt absagen. Mit Patrick Putschbach, Jannis Knackmuss und Markus Schmid waren noch drei weitere Villinger in der starken U 16 Konkurrenz um Topfavorit Phil Exner aus Konstanz. Knackmuss (gegen Lukas Krause) und Schmid (gegen Phil Schöllhorn) erwischte es gleich in der ersten Runde. Für den an Nummer zwei gesetzten Patrick Putschbach ging dann leider auch sein erstes Spiel perdu. Gegen den starken Lukas Krause aus Donaueschingen, immer hin späterer Finalist, unterlag er 4:6 2:6. Schadlos hielt sich Patrick Putschbach dann in der Nebenrunde, die er im Finale gegen seinen Clubkameraden Jannis Knackmuss gewann.
In der weiblichen U 16 siegte Tiki Maksimovic aus Donaueschingen.
Mit zwei Titeln (Gina Betzner und Tobias Koller), einer Finalteilnahme (Michelle Stepanov) und einem 3.(Milo Leuenberger) und zwei 4.Plätzen ( Anna Sauter und Lazar Milic) unterstrich der TC Blau Weiss Villingen wieder seine Rolle als einer der führenden Ausbildungsvereine.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *