Überragende Vorstellung von Pia Schwarz beim Donaueschinger Damenturnier

Die Villinger Badenligaspielerin Pia Schwarz gab beim Damenranglistenturnier in Donaueschingen von der ersten Runde bis zum Finalsieg in keinem Match mehr als zwei Spiele ab. Dies ist deshalb umso bemerkenswerter, da es ich dabei um kein Schleifchenturnier handelte, sondern um ein stark besetztes Ranglistenturnier und dass die Villinger Studentin als ungesetzte Spielerin antrat, also nicht zu den Favoritinnen gehörte. Erst vor drei Wochen kehrte Pia aus Buffalo, nahe der kanadischen Grenze zurück, wo sie ihren ersten Winter im College verbrachte. Da dort auf Hardcourt gespielt wurde, musste sich die 19-jährige erst einmal wieder an den Sandplatzuntergrund gewöhnen. Dazu kam, dass sie noch wenige Tage vor dem Turnier über eine Absage nachdachte, da sie Schulterprobleme hatte. Doch der Physiotherapeut hatte wohl ganze Arbeit geleistet. Pia konnte beim Turnier starten. Nach einem glatten Auftaktsieg, kamen dann ab der zweiten Runde dann allesamt Spielerinnen der deutschen Damenrangliste als Gegnerinnen auf Pia zu. Zunächst musste Jana Wittmann von der TEC Waldau Stuttgart, an Nummer 5 gesetzt, die Überlegenheit der Villinger Badenliga-Spielerin anerkennen. Im Viertelfinale hieß die Gegnerin Leonie Zerweck aus Sindelfingen, immerhin Nr. 345 der deutschen Damenrangliste. Aber auch sie hatte beim 6:1 6:1 keine Chance. Ins Halbfinale hatte sich auch die an Nummer 2 gesetzte Katharina Schöttl aus München vorgespielt. Aber auch hier ließ Pia beim 6:2 6:0 nichts anbrennen. Im Finale traf Pia dann auf die Topfavoritin Sophie Hummel aus Stuttgart. Sie ist in der Damenrangliste auf Nummer 208 geführt. Pia Schwarz blieb ihrer Linie treu und holte sich mit einem 6:1 6:0 den Turniersieg. Auch ihr Villinger Trainer Jürgen Müller war natürlich von der tollen Form seiner Spielerin so kurz vor der Badenligasaison hoch erfreut. Ganz überraschend kam es allerdings für ihn nicht. „Als Pia in den Weihnachtsferien für drei Wochen aus den USA zurück in die Heimat kam, könnte ich mich beim Training schon von ihrer Leistungsstärke überzeugen. Pia hat enorm vom sehr professionellen Training im College profitiert, sie spielt mittlerweile auf einem ganz anderen Niveau.“ Ende Juni beginnt die Badenligasaison für das Damenteam des TC BW Villingen, und man darf sich auf die Auftritte der gebürtigen Singerin freuen.

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *