Große Erfolge für Villingens jüngste Talente

Für den Orange und Green Cup wurde Anton Laub in das Landesleistungszentrum nach Leimen eingeladen. Hier misst sich Badens Elite in Midcourt und Großfeld mit druckreduzierten Bällen. Anton Laub konnte hier seine guten Leistungen der bisherigen Hallensaison bestätigen und erreichte in der U 10 nach seinem Gruppensieg die Endrunde. Im Halbfinale bezwang er Noah von Aschwege von der MTG Mannheim mit  4:0 4:1. Erst im Finale musste er die Überlegenheit von Mika Krismayer anerkennen.

Erste Erfahrungen auf diesem Niveau durfte Mia-Lousia Schriever als Jahrgangsjüngere in der U 9 im Orange Court sammeln.

Einen ganz großen Erfolg durfte ihre Schwester Neyla-Fee Schriever beim Badischen Jüngsten Turnier feiern. Beim Treffen der besten U 11 Talente Badens Turnier hielt sie die gesamte Konkurrenz in Schach. Nach überstandenen Gruppenspielen bezwang sie im Halbfinale ihrer Vereinskollegin Zoe Götz, die ebenfalls als Gruppensiegerin in die Endrunde einzog. Im Finale konnte sie auch Liana Kolesnikov aus Oberweier nicht stoppen, so dass Neyla-Fee sich hier den Siegerpokal holte. Und „on top“ gab es für das junge Blau Weiss Talent noch den Titel der badischen Mehrkampfmeisterin, bei diversen Sprint- und Wurfübungen ließ sie sogar die männliche Konkurrenz hinter sich.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.