Spitzentennis beim “Heimburger & Schlenker Junior Cup”

Ein gutes Turnier spielte bei den Junioren U14 Raffael Rudel vom TC Blau Weiß Villingen. Nach einem Sieg in der ersten Runde musste er sich im Viertelfinale nach einem starken Match der Nummer 1 des Turniers Antonius Uhle (Nr. 16 der DTB Jugend-Rangliste) aus Köln knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Dabei führte der Villinger schon mit 6:3 3:1 und hatte gute Chancen auf einen Sieg. Seine Teamkollegen Dominik Streit und Lion Fischer musste in der ersten Runde die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.

In der Konkurrenz Junioren U 16 unterlag Noah Liedtke vom TC BW trotz guter Leistung Konstantin Hartmann aus Grenzach.

Anastasia Vasylenko vom TC Blau Weiß Villingen kämpfte sich als 12-jährige bei den Juniorinnen U16 bis ins Halbfinale vor. Nach einem extrem knappen Auftaktsieg gegen die Ukrainierin Chukhlich profitierte sie nach ihrem 7:5 Satzgewinn gegen die an Nummer 1 gesetzte Marisol Weidenfeld, immerhin schon die Nummer 480 der deutschen Damenrangliste, von deren verletzungsbedingten Aufgabe. Im Viertelfinal folgte dann ein 6:3 7:6 Sieg gegen die an Nummer 7 gesetzte Marie-Sophie Huber vom TC Grosshesselohe München. Im Halbfinale unterlag Anastasia dann der späteren Siegerin Taffo Simo aus Bayern mit 4:6 1:6. Ein großer Erfolg für die Villinger Nachwuchsspielerin.

Ebenfalls in der U 16 Konkurrenz gelang Stella Hauser ein Sieg gegen die deutlich höher eingestufte Natalie Rothenbacher aus Biberach. Gegen die spätere Siegerin Taffo Simo war sie dann ohne Chance. Ihre Mannschaftskollegin Malena Jörger unterlag in der ersten Runde der starken Lia Scalambrino.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.