Badische Meisterschaften – Pia Schwarz wird Vizemeisterin bei den Juniorinnen U 16

Mit einem großen Aufgebot von 9 Spielerinnen und Spielern startete der TC BW Villingen bei den Badischen Jugendmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Leimen. Fast bis an die Spitze schaffte es die Neu-Villingerin Pia Schwarz, die in der kommenden Sommersaison die Damen Regionalliga-Mannschaft verstärken wird. Sie gewann in der ersten Runde gegen Kristina Kukarac 6:3 6:2 und im Viertelfinale gegen Tea Bogdanowska mit 6:1 6:2. Auch das Halbfinale gegen Julia Duna gewann sie mit 7:6 6:0. Im Finale gegen die Nr. 499 der Deutschen Damenrangliste, Brigitte Manceau ,gingen ihr nach verlorenem ersten Satz, der denkbar knapp mit 6:7 endete, etwas die „Körner aus“. Ihre Gegnerin, die von einem kampflos gewonnen Halbfinale profitieren konnte, siegte danach glatt mit 6:1. Trotzdem ein toller Erfolg für Pia Schwarz, die somit das beste Ergebnis aller Blau Weiss Spieler erzielen konnte. In der gleichen Altersklasse hatte Bezirksmeisterin Kathleen Eitel das Pech, gleich in der ersten Runde ebenfalls gegen die spätere Siegerin zu kommen. Bei den U 16 Jungs kam Fabian Fischer im Auftaktspiel gegen den 5 LK-Ränge höher eingestuften Tobias Dreher und hatte da wenig Chancen. Bei den Junioren U 14 gab es gleich ein vereinsinternes Duell zwischen Felix Kopecky und Markus Schmid, das Kopecky glatt mit 6:1 6:2 für sich entscheiden konnte. Der Jahrgangsjüngere Felix Kopecky zog damit in die nächste Runde ein, verlor dort aber nach guter Leistung gegen Sedrick Dolenc 3:6 3:6. Patrick Putschbach startete in der ersten Runde gegen Joan Crespo gut in das Match, gewann mit 6:2, konnte aber in den nächsten beiden Sätzen nicht mehr an seine gute Leistung anschließen und unterlag. Ähnlich erging es Felix Messmer, der gegen seinen Gegner Tim Rode den ersten Satz verlor, sich aber den zweiten Satz holte, im Dritten dann aber wieder unterlag. In der U 12 gab es für die Blau Weiss Spieler je einen Erstrundensieg. Gina Betzner siegte gegen Leonie Schulz nach verlorenem ersten Satz mit 4:6 6:2 6:3, verlor aber dann gegen die ungemein schnell spielende ein Jahr ältere Liana Cammilieri glatt. Tobias Koller bezwang in der ersten Runde Luca Morovic 6:2 6:2, unterlag dann aber dem späteren Vizemeister Philipp Rein 1:6 3:6.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.