Die Villinger Tennisprofi Dominik Koepfer gewinnt in Orlando seinen zweiten Titel auf der ATP-Tour

Im November gewann der Villinger Badenligaspieler im texanischen Harlingen das dortige Weltranglistenturnier. Nun folgte in Orlando/Florida der zweite Streich. Koepfer ging ungesetzt in das mit 15.000 Dollar dotierte Turnier. Gleich zu Beginn räumte er den US-Boy Connor Smith aus dem Weg. In der zweiten Runde traf er auf den starken Rhyne Wiliams, der bei diesem Turnier den Doppelwettbewerb gewinnen konnte. Im Einzel war Koepfer nach verlorenen ersten Satz beim 2:6 6:0 6:1 dann doch der dominierende Spieler. Mit Ante Pavic wartete im Viertelfinale dann eine harte Nuss. Der Kroate war schon einmal auf Nr. 132 der ATP-Rangliste geführt. In einem extrem engen Spiel, dass Koepfer`s Villinger Mannschaftskollegen auf dem Livestream verfolgten siegte „Donne“ mit 7:6 4:6 7:6. Im Halbfinale gelang ihm dann das Kunststück, gegen den Schweden Simonsson, den er vor einigen Wochen schon einmal in drei Sätzen bezwingen konnte, ein glattes 6:0 6:0 hinzulegen. Auf Rückfrage von Villingens Coach Jürgen Müller, wie das den möglich wäre, antwortete Koepfer: „Einfach keine Fehler gemacht“. Keine Fehler zu machen, war dann im Finale gar nicht so einfach. Im Match gegen den an Nr. 3 gesetzten und auf der ATP Ranking auf Nr. 327 geführten Tommy Paul wehte in Orlando ein sehr stürmischer Wind. Trotz dieser sehr schwierigen Bedingungen gab es ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Mit 4:6 6:3 7:5 gewann Dominik Koepfer seinen zweiten Titel auf der ATP Tour. Lohn dafür ist eine Weltranglistenposition von Nummer 449.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.