Justin Schlageter holt den Titel bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften

Vier Spieler des TC Blau-Weiß Villingen waren für die Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften in Stuttgart qualifiziert.  Gina Betzner musste leider krankheitsbeding absagen. In der U 14 traten mit Patrick Putschbach und Felix Messmer gleich zwei Spieler, beide unterlagen jedoch in dem starken Feld gegen jeweils Spieler des TC Waiblingen. Der Villinger Badenligaspieler Justin Schlageter ging als Deutscher Meister natürlich als Favorit ins Rennen, doch ein Selbstläufer sind solche Baden-Württembergische Meisterschaften nie. Zu stark und ausgeglichen ist das Feld, das mit etlichen Topjunioren der deutschen Spitze besetzt war. So hatte Justin gleich in der ersten Runde beim 7:6 7:5 gegen den Stuttgarter Gugandzic Mühe. In der zweiten Runde lief es schon ein bisschen besser, eher er im Viertelfinale bei seinem knappen 4:6 6:3 7:5 Sieg gegen den badischen Mitkonkurrenten Tim Zeitvogel seine volle Kampfkraft in die Waagschale werfen musste. Im Halbfinale gegen Marvin Schaber aus Freiburg, immerhin Nummer 410 der deutschen Herrenrangliste, gewann er deutlich mit 6:3 6:2. Im Finale wartete dann der über einen Kopf größere Nic Wiedenhorn aus Böblingen. Er steht in der Deutschen Herrenrangliste auf Position 317.  Er spazierte nahezu durch das Feld, in keinem Match hatte er Probleme. Umso überraschender dann das Finalergebnis. Mit einem glatten 6:1 6:3 holte sich Justin diesen weiteren Meistertitel. Wie hoch das zu bewerten ist, zeigt die Tatsache, dass so starke Blau Weiss- Spieler wie Dominik Koepfer und Denis Kapric diesen Titel nie gewinnen konnten.

Foto: Justin Schlageter (rechts) mit seinem Finalgegner Nic Wiedenhorn