Blau Weiss Kids räumen bei den Jugendbezirks in Radolfzell ab

Bei den Jugendbezirksmeisterschaften der U 8 – U 18 in Radolfzell schlugen die jungen Blau Weiß Talente richtig zu. In den insgesamt 10 stattgefunden Konkurrenzen waren in 9 Konkurrenzen Villinger Tenniscracks auf dem Treppchen und holten dabei 5 Bezirksmeistertitel und zwei Vizemeisterschaften.

In den männlichen Konkurrenzen U 14 -U 16 -U 18 gab es jeweils einen Titel für die Blau Weiß Jungs. Bei den Junioren U 18 gab Nick Dufner keinen einzigen Satz ab und gewann alle Spiele glatt und zeigte sich gut vorbereitet für die Spiele in den Herrenmannschaften, die nächste Woche starten.

Bei den Junioren U 16 war der neu von Rottweil nach Villingen gewechselte Noah Liedtke ebenfalls eine Nummer zu groß für die Konkurrenz. Im Halbfinale schlug er den Bezirksmeister der Wintersaison Leon Duttlinger (Bonndorf) mit 6:0 6:4 und im Finale dessen Bruder Marvin mit 6:2 6:2.

Raffael Rudel krönte dann in der U 14 seine starken Leistungen der letzten Monate. Im Halbfinale bezwang er den an Nummer 3 gesetzten Tim Senn (Singen) mit 6:2 6:2, im Finale schlug er den Topgesetzten Noah Babic aus Konstanz mit 6:1 6:1.

Bei den Junioren U 12 gab es zwar keinen Titel für die Blau Weißen. Da machten die beiden Singener Max Keller und David Schaefer das Finale unter sich aus. Lion Fischer und Dominik Streit erreichten aber jeweils das Halbfinale. Im Spiel um Platz 3 schlug Lion dann seinen Vereinskameraden Dominik mit 6:1 6:4.

In der männlichen U 11 erkämpfte sich Jamie Velthuizen einen 4.Platz. Er schlug den an Nummer 4 gesetzten Escoriaza Fritschi mit 6:1 7:5. Im Halbfinale unterlag er dem späteren Sieger Gabriel Rohleder (Singen) mit 1:6 3:6. Im Spiel um Platz 3 war Adrian Ehrke ( Singen) beim 3:6 3:6 einen Tick stärker. Finalist war Leon Kir aus Konstanz.

Bei der U 10 der Jungs erreichte Kimi-Arik Rohde vom TC BW Villingen überraschend das Finale und ließ sich dort nur vom Winter Bezirksmeister Simon Batt (Eggingen) mit 0:6 6:7 bezwingen. Ins Halbfinale kam mit Fabian Eisen ebenfalls ein Spieler des TC BW. Im Spiel um Platz 3 unterlag er dem Markdorfer Julius Kiefer denkbar knapp mit 6:10 im Matchtiebreak.

In der U 9 wiederholte der Villinger Anton Laub seinen Titelgewinn des Winters und holten somit den zweiten Bezirkstitel in seiner noch jungen Karriere. Auf dem Weg zum Titel bezwang er Laurenz Keller (Singen) und Ferdinand Russo (Donaueschingen).

Bei den Juniorinnen gab es nur die Konkurrenz in der U 14 und der U 10.

In der U 14 holte sich Stella Hauser den 4.Platz. Im Halbfinale unterlag sie der späteren Siegerin Koc (DJK Singen). Den dritten Platz verfehlte sie nur knapp durch eine Matchtiebreak Niederlage gegen Louisa Neusch.

Dafür hielten gleich zwei Blau Weiß Mädels die Villinger Fahnen hoch. In einem rein Villinger Endspiel gewann Neyla Fee Schriever gegen Zoe-Lynn Götz mit 6:4 7:6.

Bei den Allerkleinsten waren drei Villinger Jungtalente am Start. Isabella Streit, Mia Lousia Schriever und Felix Rössler belegten in den Gruppenspielen jeweils den 2.Rang und verpassten so knapp den Sprung ins Halbfinale.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.