Regionalliga Damen des TC Blau Weiss mit wichtigen Heimspiel am Sonntag gegen Offenbach- Herren 30 auswärts in Pforzheim

Am Wochenende steigen beide Villinger Regionalligateams in den fünften Spieltag ein. Die Damen empfangen am Sonntag ( Spielbeginn 11 Uhr) auf heimischer Anlage die TGS Bieber Offenbach. Die Offenbacher müssen mit der ungewohnten Situation des Tabellenletzten in den Schwarzwald reisen. Die ganzen Jahre zuvor gehörten die Hessen zu den Topteams der Liga und stiegen sogar in die 2.Bundesliga auf. Villingens Damen zeigten bisher gute Leistungen, haben aber auf der Habenseite lediglich einen Sieg. Keine Frage, dass man am Sonntag da nachlegen möchte. Entsprechend wird Coach Jürgen Müller versuchen, ein starkes Team ins Rennen zu schicken. Auf der Spitzenposition wird definitiv die Schweizerin Chiara Grimm antreten. Mit von der Partie natürlich auch die in Rottweil wohnende und arbeitende Mannschaftsführerin Josy Escalona, die gerade einen guten Lauf hat und letzte Woche in Lauffen Einzel und Doppel gewinnen konnte.
Die Herren 30 werden in Wolfsberg-Pforzheim antreten. Nach dem Krimi in Marburg ist man wieder im Rennen um die Titelvergabe und will da natürlich nicht lockerlassen. Ziel Ist es, am letzten Spieltag gegen die bisher noch ungeschlagene Mannschaft vom TC Afriso Güglingen ein echtes Endspiel zu haben. Bei der Aufstellung für die letzten drei Spieltage, am Feiertag ( 25.05.) wird auch gespielt, lässt sich Teamkapitän Dominik Adelhardt noch nicht in die Karten schauen. „Wir versuchen, für die noch ausstehenden Matches ein starkes Team auf die Beine zu stellen. Wir hoffen auch auf einen Einsatz des früheren ATP Spielers Patrick Ehrhardt, der diese Saison noch nicht im Einsatz war“, so der Mannschaftsführer.
Am Sonntag werden auch die zweiten Damen und die zweiten Herren bei Heimspielen ( Beginn 13.00 Uhr) im Einsatz sein. Das junge Damenteam, mit Gina Betzner ist die jüngste Spielerin erst 12 Jahre alt, wird versuchen, gegen RW Tiengen ihren ersten Sieg einzufahren. Die Herren sind hingegen in einer komfortableren Lage. Nach dem tollen 5:4 Sieg in Furtwangen, bei dem 4 Spieler zwischen 14 bis 17 Jahren eingesetzt wurden, kann man unaufgeregt den Topfavoriten Donaueschingen empfangen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.